Kerbverein Habitzheim

Aktivitäten der Kerbborschen 2012 / 2013

Zwischen der Kerb 2012 und der Kerb 2013 haben die fleißigen Kerbborschen und Mädels wieder zahlreiche Dienste vollbracht und Aktivitäten gemeistert.

Die Kerb 2012 mussten wir schweren Herzens mit einem Verlust von mehreren Kerbborschen beklagen, konnten uns trotz allem aber auf 3 Neueinsteiger freuen. Im Großen und Ganzen können wir uns dieses Jahr mit 13 Mitglieder auf die Kerb freuen.

Fußballtennisturnier:

Im Herbst 2012 fand das erste Fußballtennisturnier der Tennisabteilung des TSV Habitzheim statt. Bei solch einem Spaß dürfen die Kerbborschen natürlich nicht fehlen und schafften es zwei erfolgreiche Mannschaften zu stellen. Für einen Podestplatz langte es zwar nicht, trotzdem feierten wir das sportliche Beisammensein. Danach ließen wir den Abend mit einer wohlverdienten Mahlzeit ausklingen.

Oktoberfest bei der Darmstädter Privatbrauerei:

Zum ersten Mal wurden wir von der Darmstädter Privatbrauerei zum Oktoberfest eingeladen. Wir folgten der Einladung und nahmen wie noch andere Kerbvereine an dem Spektakel teil. Bei leckeren bayrischen Spezialitäten und dem einem oder anderem Maß wurde es zu einem sehr amüsanten und gelungenem Abend.

Kerb Lengfeld:

Um in unserem Umfeld präsent zu sein und andere Kerbvereine zu unterstützen, nahmen wir im Oktober am Umzug der Lengfelder Kerb teil. So machten wir uns auf, suchten einen geeigneten Fahrer und schmückten unseren Wagen. Eine Auswahl an Getränken sowie eine Anlage sorgten für gute Stimmung während des Umzuges. Als wir am Kerbplatz ankamen, hörten wir uns noch die Kerbrede an und stärkten uns währenddessen für den Heimweg.

Paintball/Weihnachtsfeier:

Zur Stärkung der Gruppendynamik beschlossen wir, an unserer Weihnachtsfeier etwas Ausgefallenes zu unternehmen und machten uns auf den Weg nach Babenhausen zum Paintball. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und kamen mit leichten Blessuren davon. Da nur ein Teil der Kerbborschen beim Paintball vertreten waren, entschlossen wir nochmals eine Weihnachtsfeier zu starten, an der alle anwesend sein sollten. Diese fand dann nach einer gewöhnlichen Sitzung im Schützenhaus im Februar statt. Zwei der Kerbborschen haben für die körperliche Grundlage gesorgt und uns mit einem großen Topf Chili bekocht. Anschließend haben wir bis in die Puppen gefeiert.

Tanz in den Mai:

Dieses Jahr haben wir am Kelterhaus wieder unsere Cocktailkünste unter Beweis gestellt, um so das Angebot der ausgeschenkten Getränke zu erweitern. Wir selbst feierten natürlich an dem Abend mit und waren gute Kunden an unserem eigenen Stand. Es war mal wieder ein gelungener Abend und jedem haben unsere Cocktails geschmeckt.

Zeltlager/Kerbborschenolympiade:

Dieses Jahr wollten wir mal unseren Horizont erweitern und beschlossen, das Zeltlager weiter entfernt nach Freudenberg zu verlegen. Leider war der Wettergott kein Häzemer und so mussten wir das Zeltlager schweren Herzens absagen. Somit mussten wir kurzfristig auch die Kerbborschenolympiade an einem heimischen Ort vollziehen. So trafen wir uns mit gesamter Mannschaft in der Dorfmühle: „Jetzt konnten die Spiele beginnen!“ Die 4 Kerbwatzanwärter mussten sich in vielen verschiedenen Disziplinen messen, um den Kerbwatz zu krönen.

Ortsvereinsschießen:

Für das Schützenfest wählten wir mit Bedacht unsere Scharfschützen aus und schickten sie zum Turnier. Dort trafen sich unsere Auserwählten jeden Abend um sich mit anderen zu duellieren. Leider reichte es auch hier nicht fürs Treppchen, jedoch konnten unsere Scharfschützen alle unversehrt heimkehren.

Jedermannsturnier:

Der TSV Habitzheim veranstaltete auch dieses Jahr wieder das allseits bekannte Jedermannsturnier. Doch dieses Jahr gab es einen Titel zu verteidigen. Für den Fußballtitel langte es zwar wieder nicht, aber bei der Metermeisterschaft konnten wir mit 64 Metern abermals den 1. Platz sichern und somit den Titel verteidigen. Als Gewinn erhielten wir einen wunderschönen Pokal mitsamt Inhalt, der nun in der Bedda zu finden ist. Natürlich wurde der Inhalt nicht mit ausgestellt, sondern genüsslich bei weiterer Feierei am Abend geleert.

Dienste bei Privatveranstaltungen:

Um unser Budget für die Kerb aufzubessern, halfen wir bei verschiedenen Privatveranstaltungen mit unseren Fähigkeiten, damit die Veranstaltungen reibungslos abliefen und um den Veranstaltern einen unvergesslichen Abend zu bereiten. Manch anderer hat nicht nur unsere Kasse weiter gefüllt, sondern übernahm auch die eine oder andere Vorbereitungsmaßnahme für unsere Kerb.

Felix, Timo

  • Häzemer Kerb 2013

    Die Kerb gehört ins Dorf. Doch da war eine große Baustelle. Deshalb stand das Festzelt nicht auf dem Freien Platz sondern auf dem Gelände des TSV Habitzheim.
  • Kerbborschen und -mädel 2013

    Hier findet ihr die Steckbriefe der Häzemer Kerbborschen und -mädel des Jahres 2013.
  • Kerbumzug 2013

    Ganz Habitzheim war auf den Beinen, als sich der Kerbzug durch die Straßen und Gassen schlängelte ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen