Kerbverein Habitzheim

Jahreshauptversammlung des Kerbverein Hoazem e.V.

Am 13. April veranstaltete der Kerbverein Hoazem e.V. seine diesjährige Jahreshauptversammlung und lud hierzu seine Mitglieder ins Habitzheimer Feuerwehrhaus ein. Auf der Tagesordnung standen der Rückblick auf das vergangene Jahr und hier vor allem auf die Kerb 2017 sowie die Wahl eines neuen Vorstandes. 

Eingeladen für 19.30 Uhr, begann die Jahreshauptverammlung mit einigen Minuten Verspätung, um an diesem Freitag Abend auch denen, die bis in den Abend hinein arbeiten müssen, die Gelegenheit zu geben, der ganzen Veranstaltung beizuwohnen. Um 20.00 Uhr begrüßte der Vorsitzende Johannes Lecking dann doch eine überraschend große Zahl an Vereinsmitgliedern und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Die beiden ersten Punkte der Sitzung betrafen die Berichte von Vorstand und Kassenwart. Johannes Lecking stellte unter großer Zustimmung der Anwesenden fest, dass die zurückliegende Kerb des Jahres 2017 wohl als eine der schönsten Kerben der letzten Jahre mit einem bisher noch nie dagewesenen Zuspruch von Jung und Alt zu verzeichnen war und dass das Wetter an jedem dieser Tage mitspielte. Die Kerbborschen und der Kerbverein seien in den letzten Jahren mit ihren Aufgaben gewachsen und hätten viel investiert, um mit unterschiedlichsten Programmpunkten die Kerb für das breite Publikum noch interessanter zu gestalten. So spielten am Freitagabend die Band „Beakers Mom“ für jung und junggebliebene, am Samstagabend sorgte die Party mit „Franz Nolf“ für ausgelassene Stimmung bei Jung und Alt und am Montagnachmittag unterhielt der Clown Seppelino die kleinen Häzemerinnen und Häzemer – und nicht nur die – mit seinen Späßen. „Dazu gehören aber selbstverständlich auch die von den Ortsvereinen getragenen und mit viel Einsatz gestalteten Aktivitäten wie der Dorfrundgang des Dorf- & Kulturvereins, das Singen des MGV und der Village Voices, der Kerbumzug am Sonntag mit allen Ortsvereinen, dem Kindergarten und der Schule, der gut besuchte Frühschoppen am Montagmorgen und der Mundartabend des Dorf- & Kulturvereins,“ bedachte der Vorsitzende in seinem Vortrag und wies noch einmal auf die große Beteiligung und Unterstützung durch alle Helferinnen und Helfer hin. Sein Fazit: eine rundum gelungene Veranstaltung.

Der negative Punkt in seinem Rückblick beschäftigte sich mit dem Einbruch am Samstagabend in das Ingenieurbüro Mauß und die gestohlenen Einnahmen. Man gehe von einem höheren, vierstellingen Betrag aus, der bei dem Einbruch um Mitternacht gestohlen wurde. Doch der Vorsitzende betonte noch einmal, dass man sich davon nicht unterkriegen lasse und aus dem Vorfall für die Zukunft gelernt habe. Zum aktuellen Zeitpunkt liefe das Verfahren bei der Kripo noch.

Dann blickte er noch einmal auf den Verein zurück, der bereits vor 3 Jahren gegründet wurde. Am 29.12.2014 gründeten die aktuellen 8 Vorstandsmitglieder den Kerbverein Hoazem e.V. Die Eintragung des Kerbverein Hoazem e.V. am Amtsgericht in Darmstadt erfolgte am 28.01.2015 und im März 2015 erhielt man vom Finanzamt in Dieburg die Anerkennung zur Gemeinnützigkeit. In das Jahr 2015 startete man mit 11 Mitgliedern und verzeichnete 2 Jahre später, zum 01.01.2017, bereits 55 Mitglieder. Zum Jahresende 2017 verfügte der Verein über 66 Mitglieder und der Stand am 11.04.2018 liegt bei 67 Mitglieder. „Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn wir im Laufe des Jahres und bei der kommenden Kerb weitere Mitglieder für unseren Verein gewinnen und wie in den vergangenen Jahren weiter wachsen. Denn es gibt noch viele Ex-Kerbborschen und -mädel, die uns allein durch ihre Mitgliedschaft, aber auch durch Rat und Tat unterstützen könnten“, so der Vorsitzende. Denn das Ziel  des Vereins sei nach wie vor, die Kerben in den kommenden Jahren noch attraktiver zu gestalten. Bereits in den letzten drei Jahren haben wir viel an dem Ablauf gearbeitet, viele Themen angegangen, die nicht ganz Rund liefen und den Rahmen der Häzemer Kerb weiter entwickelt.

Aber es geht nicht nur um die Kerb. So organisierte der Kerbverein Hoazem e.V. 2017 ein Treffen der aktiven und Ex-Kerbborschen in der Gaststätte K2. Die Veranstaltung fand guten Zuspruch und man werde, wie bereits in den letzten beiden Jahren, solche Treffen weiter ausbauen. Darüber hinaus unterstützte man 2017 wieder die Kerbborschen und -mädels und kaufte die Schärpen, Hüte und T-Shirts und der Kerbverein war ebenso Träger der Veranstaltungshaftpflicht der Kerb 2017. Zudem finanzierte er die Abendveranstaltung am Samstag mit „Franz Nolf“. Außerdem arbeite man stetig an der vereinseigenen Homepage und freue sich auch hier über konstruktive Kritik. Seinen Vortrag schloss Johannes Lecking mit dem Hinweis auf die laufenden Planungen für die Kerb 2018 ab.

Anschließend trug Kassenwart Marcel Rapp den Kassenbericht vor, der von den beiden gewählten Kassenprüfern bestätigt wurde und bei der folgenden Abstimmung entlasteten die anwesenden Vereinsmitglieder den Vorstand einstimmig. Für die nächste Kassenprüfung wurden Henning Rapp und Tom Geier gewählt.

Wahl des neuen Vorstandes

Weiter ging es gemäß Satzung mit der Wahl des neuen Vorstandes, dessen Durchführung Henning Rapp übernahm. Zu erst wurden mit allen Stimmen Felix Mauß, der bisher als Kerbvadder im Vorstand saß, zum neuen Vorsitzenden und der bisherige Vorsitzende Johannes Lecking zum 2. Vorsitzenden gewählt. Als Kassenwart wurde Marcel Rapp und als Schriftführerin wurde Aileen Keil einstimmig für eine weitere Amtszeit bestätigt. Neuer Pressewart wird Armin Lecking. Zu den Beisitzern wurden Vera Geiß  und Kevin Schulz gewählt. Zum neuen Kerbvadder im Vorstand wählten die Mitglieder Julius Töpfer, was ein kleiner Hinweis auf den Nachfolger des amtierenden Kerbvadders Felix Mauß sein dürfte.

Unter dem Tagesordnungspunkt sonstiges wurden Themen wie Ablauf der nächsten Kerb, Materialbestand und die Gewinnung und Aktivierung weiterer Vereinsmitglieder diskutiert und als erstes Ergebniss daraus berief man mit Andreas Michel, Eric Handschuh, Henning Rapp und Tom Geier eine Arbeitsgruppe ein, die den Vorstand bei diesen Aufgaben unterstützen und zu zukünftigen Vorstandssitzungen eingeladen sind. Ebenfalls wurde über das Angebot des Ortsbeirates gesprochen, Räume des Habitzheimer Jugendhauses als Vereinsheim zu nutzen. Dieses Themas nimmt sich der Vorstand in einer seiner nächsten Sitzungen an, wobei der neue Vorsitzende Felix Mauß darauf verwies, dass es das Ziel des Kerbvereins sei, „auch in Zukunft unsere Veranstaltungen in den Lokalitäten der Habitzheimer Vereine und Lokale abzuhalten, um diese damit zu unterstützen“, und sprach damit seinen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Habitzheim und deren Mitglieder aus, die auch an diesem Abend wie schon so oft ihre Räumlichkeiten im Vereinsheim zur Verfügung stellte und für den passenden Rahmen sorgte.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung bedankten sich der bisherige und neue Vorsitzende bei den anwesenden Mitgliedern für ihr Erscheinen und der Kerbverein lud die Anwesenden zum Verweilen bei Getränken und heißen Würstchen ein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen